Skip to main content

Räucherschrank

Räucherschränke werden auch als Räucheröfen bezeichnet, wie die Namen schon sagen, wird das Produkt zum Räuchern genutzt. Hierbei werden entsprechend Lebensmitteln geräuchert, um diese in erster Linie haltbarer zu machen. Ebenfalls dient das Räuchern der Nahrungsmittel aber auch dafür, den Geschmack von den unterschiedlichen Lebensmitteln zu verändern. Durch die Verwendung von dem Räucherschrank kann ein rauchiger Geschmack erzielt werden, der zu vielen Gerichten durchaus gut passt.

Sowohl die Räucheröfen als auch die Räucherschränke bieten im Großen und Ganzen einen gleichbleibenden Aufbau. Hierbei weist der Schrank in den meisten Fällen eine rechteckige Form auf, wobei sich die Vorderseite, wie bei einem echten Schrank in Form von einer Tür, einfach öffnen lässt. Im Inneren bietet der Räucherschrank einen entsprechend großen Räucherraum, der beispielsweise mit Gittern ausgelegt ist, auf denen die Lebensmittel abgelegt werden können, die geräuchert werden sollen.

Weiterhin bietet ein Räucherofen noch einen Behälter beziehungsweise eine Räucherschale für die Rauchentwicklung (wie weiter unten im Text beschrieben). Ansonsten weisen die Produkte noch eine Art Schornstein/Abzug auf, damit der Rauch für das Räuchern entsprechend einfach abziehen kann.

Auf welche Weise kann der Räucherschrank verwendet werden

Zu Vorbereitung bei dem Räuchern gehört, dass alle Lebensmittel mit ausreichend Platz in den Räucherofen aufgehängt oder auf den Rost gelegt werden. Anschließend kann die Räucherschale mit dem gewünschten Holz befüllt und befeuert werden. Schnell wird sich Rauch im Ofen entwickeln und die Lebensmittel einhüllen.

Durch den Schornstein oder den Abzug des Räucherschrankes kann dabei bestimmt werden, wie viel Rauch in dem Räucherraum dauerhaft vorhanden ist. Hierbei sollte darauf geachtet werden, dass nicht zu viel Rauch genutzt wird. Auch ein zu langes Räuchern sollte vermieden werden, damit die Lebensmittel nicht zu schwarz werden. Während des Vorgangs ist es immer wichtig, die Speisen im Auge zu behalten und wenn nötig Holz nachzulegen.

Wie wird der Räucherschrank betrieben

Im Grunde gibt es drei unterschiedliche Möglichkeiten, um das Räucherholz zu verbrennen und somit den gewünschten Rauch zu erhalten.

Betrieb mit reinem Holz

Hierbei sollte zuerst einmal benannt werden, dass das Holz entsprechend mit Feuer verbrannt werden kann. Für diesen Zweck sollte ein biologischer Anzünder genutzt werden, um eine gleichmäßige Verbrennung von dem Holz zu garantieren.

Elektrischer Räucherofen

Die zweite Variante ist die Verwendung von einer Heizspirale. Die Spirale befindet sich dabei unter der Räucherschale und kann mit einer Leistung von bis zu 2.000 Watt schnell für eine hohe Temperatur sorgen. Durch die Erwärmung der Heizspirale und somit der Schale erwärmt sich auch das Holz und fängt an rauchend zu verbrennen.

Gas Räucherofen

Ähnlich wie bei der Heizspirale kann Gas genutzt werden, um Feuer unter der Räucherschale zu machen. Entsprechend wird auch hierbei das Holz erhitzt und fängt durchaus schnell an zu verdampfen.

Auf was sollte beim Kauf eines Räucherschranks geachtet werden

Größe

Besonders wichtig ist die Größe von dem Räucherofen. Hierbei entscheiden die Abmessungen nicht nur darüber wie viele Lebensmittel gleichzeitig geräuchert werden können, sondern bestimmten auch den Geschmack der Lebensmittel. Bei einem großen Schrank fällt der rauchige Geschmack entsprechend nicht so intensiv aus, wie bei einem kleinen Produkt.

Matrieal

Weiterhin sollte noch auf das Material geachtet werden, dass bei dem Schrank verwendet wurde. Nur durch eine gute Materialwahl kann der Räucherschrank entsprechend lange im Einsatz bleiben.

Leistung

Ebenso wichtig ist die Leistung von dem Produkt, wenn dieses über eine Heizspirale verfügt, um dabei schnell die gewünschte Temperatur zu erreichen, sollte die Spirale mindestens 1.800 Watt aufweisen.

Sicherheit

Letztlich ist die Sicherheit beim Kauf noch ein wichtiger Punkt. Hierzu gehört beispielsweise das der Ofen sicher und fest auf dem Boden stehen muss.  Außerdem sollten alle beweglichen Teile leicht bewegt werden können, wobei es nicht zu einem Verklemmen kommen darf.

Aus welchem  Material sind Räucherschränke

verzinktes Stahlblech

In allen Fällen ist der Räucherschrank aus Metall gefertigt, hierbei kommen jedoch unterschiedliche Metallarten zum Einsatz. Zu benennen dabei ist zuerst einmal verzinktes Stahlblech, das über eine gute Haltbarkeit verfügt. Hinzu kommt, dass das Gewicht von diesem Material recht gering ausfällt, sodass der Räucherschrank einfach transportiert/bewegt werden kann.

Edelstahl

Wer eine noch bessere Qualität bei dem Räucherofen nutzen möchte, sollte sich für Produkte aus Edelstahl entscheiden. Dieses Material bietet eine besonders hohe Stabilität gegen Hitze und weist somit eine sehr lange Lebensdauer auf. Einige Produkte werden auch aus Aluminium gefertigt, dass ebenfalls eine gute Hitzebeständigkeit aufweist und somit lange stabil bleibt. Hinzu kommt, dass die Produkte aus Edelstahl, Aluminium oder verzinktem Stahlblech durchaus einfach gereinigt werden können.

Welche Räucherverfahren können in dem Räucherschrank genutzt werden

Heißräuchern

Zuerst einmal ist es möglich, den Räucherschrank für das Heißräuchern zu verwenden. Hierbei wird eine Wärme von 50 bis zu 85 Grad in dem Räucherraum erreicht. Wichtig zu wissen bei dieser Art des Räucherns ist, dass die hohen Temperaturen nicht durch das Verbrennen von dem Räucherholz erzielt werden.

Vielmehr muss in dem Räucherschrank eine zusätzliche Hitzequelle vorhanden sein, die für die hohe Temperatur sorgt. Diese Variante bietet sich vor allem für Lebensmittel an, die für einen baldigen Verzehr gedacht sind. Der Grund hierbei ist, dass das Heißräuchern vorzugsweise für den Geschmack der Nahrungsmittel sorgt und nicht für deren Haltbarkeit. Das Heißräuchern dauert meist nur 1 bis 2 Stunden und sollte nicht übertrieben werden.

Warmräuchern

Eine zweite Räuchervariante ist das sogenannte Warmräuchern. Hierbei wird eine Temperatur von 25 bis 50 Grad erzielt, um die Lebensmittel milder zu räuchern. Bei dieser Variante kann dann auch eine etwas längere Haltbarkeit der Nahrung erreicht werden. Erzeugt wird die nötige Temperatur im Allgemeinen durch das Verbrennen von dem Räucherholz und durch eine zweite Wärmequelle. Dieser Vorgang ist nach einigen Stunden abgeschlossen.

Kalträuchern

Abschließend sollte noch die Variante von dem Kalträuchern benannt werden, die ebenfalls in den Räucherschränken genutzt werden kann. Anders als der Name vermuten lässt, wird beim Kalträuchern immer noch eine Temperatur zwischen 15 und 25 Grad erreicht.

Diese Temperatur wird ausschließlich durch das Verbrennen von dem Räucherholz erzeugt. Wichtig hierbei zu wissen ist, dass diese Art des Räuchervorgangs nicht nur Stunden, sondern mitunter auch Tage dauern kann. Bei diesem Räuchern kann dann aber auch eine sehr lange Haltbarkeit von den Lebensmitteln erwartet werden.

Welche Art von Holz kann für den Räuchervorgang genutzt werden

Es ist sehr wichtig, dass für den Räucherofen das richtige Holz verwendet wird. Der Grund hierbei ist, dass es einige Holzarten gibt, die sich nicht gut für das Räuchern anbieten, da beispielsweise der Geschmack von dem Rauch unangenehm ausfällt.

Vorsicht vor Nadelholz

Hierbei als Beispiel zu benennen sind alle Arten von Nadelholz aber auch Birkenholz. Diese Holzarten besitzen einen besonders großen Anteil von Harz beziehungsweise einen hohen Teergehalt. Sollten diese Holzsorten entsprechend für den Räuchervorgang genutzt werden, verbrennt das Harz und setzt gesundheitlich bedenkliche Stoffe frei, die sich dann auf den Lebensmitteln niedersetzen. Bei dem Verzehr von solch geräucherten Nahrungsmitteln konnte bei Forschungen ein erhöhtes Krebsrisiko festgestellt werden.

Buchenholz

Besonders gut für das Räuchern geeignet sind hingegen Holzarten von Obstbäumen oder auch alle Arten von Laubhölzern. Vor allem Buchenholz ist passend, da dieses langsam verbrennt und viel Rauch abgibt.

Holzspäne

Angeboten wird das entsprechende Holz in den Fachgeschäften meist als Granulat beziehungsweise als Späne (auch bekannt als Räuchermehl). Auf diese Art kann das Holz am besten transportiert und für den Räuchervorgang verbrannt werden.

Holzscheite

Natürlich ist es auch möglich, kleine Holzscheite zu nutzen, die entsprechend auf die jeweilige Größe von dem verwendeten Holzofen zugeschnitten wurden. Wer sein Räucherholz nicht kauft, sondern selber schlägt und zuschneidet, sollte entsprechend darauf achten, das Holz erst ausreichend gut austrocknen zu lassen, bevor dieses im Räucherschrank verbrannt wird.

Welche Lebensmittel können vorzugsweise in dem Räucherschrank geräuchert werden

Forellen und Lachs

Zuerst einmal sollte benannt werden, dass so gut wie alle Arten von Fisch geräuchert werden können. Hierbei handelt es sich auch um das beliebteste Lebensmittel, da durch das Räuchern der Fisch nicht nur haltbarer wird, sondern auch eine schmackhafte Farbe und einen guten Geschmack erhält. Hierbei ist es möglich, sowohl Fischfilet, als auch komplett ausgenommene Fische räuchern zu können. Die besten Beispiele hierfür sind Lachs oder Forelle. Ebenso ist es möglich, einen Großteil von Meeresfrüchten in dem Räucherschrank zuzubereiten.

Räuchern von Rind- und Schweinefleische

Neben den ganzen Fischsorten können in dem Räucherofen aber auch Fleisch geräuchert werden. Hierbei bietet sich vor allem Rind- und Schweinefleisch an. Im Grunde ist es aber mögliche, alle Arten von Fleisch wie auch Geflügel in den Räucherschrank zubereiten zu können. Zu beachten bei dem Räuchern von Fleisch ist, dass die Fleischstücke als Ganzes geräuchert werden können. Ebenso ist es aber auch durchführbar, selbst gemachte Wurst oder Schinken zu räuchern, um diesen Lebensmitteln den typischen Geschmack zu verleihen.

Hersteller für Räucherschränke

Um einen Räucherofen entsprechend lange verwenden zu können, ist es von großer Wichtigkeit, ein Produkt zu erwerben, das über eine hochwertige Verarbeitung, eine gute Materialwahl und vorteilhafte Funktionen verfügt. Dementsprechend bedeutend ist es, einen Räucherofen von einem Hersteller zu erwerben, der über diese drei Aspekte verfügt.

Zuerst einmal kann dabei als guter Hersteller die Firma „Moorland“ benannt werden. Hier bekommen die Kunden gute Qualität zu fairen Preisen geboten. Eine ebenfalls sinnvolle Möglichkeit für den Kauf von einem Räucherschrank sind die Angebote von der „Euro Windkat GmbH“, die schon viel Erfahrung bei dem Bau von Räucherofen sammeln konnte.

Als drittes Beispiel kann noch das Unternehmen „Heimtiercenter“ benannt werden, die ebenfalls sehr gute Räucherschränke anbietet. Je nach Größe und Ausführung von dem Produkt muss dabei mit einem unterschiedlich hohen Kaufpreis gerechnet werden, der zwischen 100 und 300 Euro liegt.