Skip to main content

Entenbrust räuchern im Tischräucherofen

Im Tischräucherofen kann man selbstverständlich auch eine Entenbrust räuchern. Als Zutaten benötigt man dazu eine Entenbrust, eine Lakenmischung oder Meersalz mit Kräutern und Gewürzen nach der eigenen Wahl und letzten Endes auch das Räuchermehl nach Wahl. Als Zusatz kann man noch Pfefferkörner oder Lorbeerblätter benutzen. Nachdem alle Zutaten vorhanden sind, kann man mit der Vorbereitung beginnen.

Vorbereitung der Entenbrust

Die Entenbrust muss vor dem Räuchern kreuzweise eingeschnitten werden. Die Brust wird zunächst in einer Lake eingelegt. Hierbei sollte das Mischungsverhältnis 100 g Salz pro 1 l Wasser betragen. Die Gewürze und Kräuter können natürlich nach Wahl zugegeben werden. Die Entenbrust wird in der Zwischenzeit mehrfach gewendet und nach 5-7 Tagen aus der Lake genommen und in kaltes Wasser für rund 4 h gelegt. Die abgetupften Brüste trocknen anschließend an einem kühlen und luftigen Ort etwa 2-3 h lang.

Räucherarten bei der Entenbrust

Die Rauchtemperatur liegt beim Kalträuchern bei ca. 20-25 °C. Die Entenbrust wird dabei auf einem geölten Rost im Tischräucherofen platziert und für 10-12 h geräuchert. Sie wird anschließend aus dem Ofen genommen und muss danach 8-10 h lang ruhen. Noch weitere 3-4 Mal wird dieser Vorgang des Räucherns und des Ruhens wiederholt. Die Entenbrust wird beim Heißräuchern auf einem geölten Rost platziert und bei rund 100-120 °C 1 h lang geräuchert. Die Temperatur im Ofen wird anschließend auf 20-50 °C reduziert. Dann bleibt die Entenbrust im Tischräucherofen noch für maximal 2 weitere Stunden. Es ist empfehlenswert die Entenbrust immer wieder zu überprüfen, ob sie schon fertig ist, da sie in der Regel dazu neigt schnell auszutrocknen. Wenn alle Schritte befolgt sind, kommt das Beste am Ende. Wenn die Entenbrust fertig ist, kann man sie noch warm ausschneiden und servieren. Natürlich können Sie die Entenbrust auch im Kühlschrank vakuumiert oder in Alufolie aufbewahren. Haben Sie keine Angst vor dem Räuchern, denn es ist viel einfacher als es sich anhört. Sie müssen dazu kein Räucher-Profi sein, aber können stattdessen ein begeisterter Räucher-Fan werden.